21.04.2014 14:52 - Über uns - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Durner, Dominik, Dr.

( auf dem Foto links) // studierte Lebensmitteltechnologie an der TU Weihenstephan und forschte im Rahmen seiner Promotion bei Prof. Dr. Ulrich Fischer in der Abteilung Weinbau & Oenologie des DLR Rheinpfalz in Neustadt an der Weinstraße. Dort ist er zurzeit als Post-Doc tätig und lehrt seit 2010 als Vertretungsprofessor für Oenologie und Lebensmitteltechnologie der FH Kaiserslautern im neu gegründeten dualen Studiengang für Weinbau & Oenologie in Neustadt an der Weinstraße. // Für die beste Dissertation im Fach Lebensmittelchemie erhielt Dr. Durner auf dem diesjährigen Lebensmittelchemikertag der GDCh in Halle an der Saale den Gerhard-Billek-Preis.

Dürst, Matthias, Prof. Dr.

// hat in England Mikrobiologie und Virologie studiert // Seine Promotion zum Thema humane Papillomaviren und Gebärmutterhalskrebs hat er am Institut für Virologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg unter Professor Dr. Harald zur Hausen angefertigt, dabei HPV16, den Hauptverursacher des Zervixkarzinoms, erstmals in Tumorgewebe nachgewiesen. // Nach längerer Mitarbeit am DKFZ in Heidelberg und einer Habilitation an der Fakultät für theoretische Medizin der Universität Heidelberg und einem Forschungsaufenthalt an der University of California, Irvine (UCI), USA kam Professor Dürst 1997 an das Universitätsklinikum Jena, wo er seither den Funktionsbereich Gynäkologische Molekularbiologie leitet.

Eckarts, Martin

// seine Forschungsleidenschaft gilt dem Reich der Pilze – neben seinen wissenschaftlichen Arbeiten isoliert und charakterisiert er Proben von Pilzen für die Stammsammlung an der JMRC und ist dort an der Entwicklung der Software für die Datenpflege beteiligt. // studierte Biologie an den Universitäten Jena und Bergen in Norwegen mit den Schwerpunkten Mikrobiologie, Genetik, Informatik und Biophysik. // Seit 2008 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Jena Microbial Resource Collection (JMRC) in Jena mit dem Thema „Phylogenie basaler Pilze“. Der Fokus der wissenschaftlichen Arbeiten liegt auf der Gruppe der Neocallimastigomycota, den anaerob lebenden Pilzen sowie der Entwicklung von data mining Skripten für open access Datenbanken wie UNITE und der Anwendung neuer Methoden für phylogenetische Untersuchungen.

Egetenmeyer, Regina, Junior Prof. Dr.

// ist seit 2010 Juniorprofessorin für Lebenslanges Lernen an der Universität Mainz. // Sie absolvierte ein Studium der Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung in Würzburg und Köln // danach war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg-Essen und dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der international- vergleichenden Erwachsenenbildung, der Professionalisierung Lebenslangen Lernens in Europa und Asien sowie im informellen Lernen am Arbeitsplatz.

Ehrenhofer-Murray, Ann E., Prof. Dr.

// ist in Großbritannien geboren und in der Schweiz aufgewachsen // Sie studierte Biochemie an der ETH Zürich (Schweiz), wo sie 1994 promovierte. // Nach einem dreijährigen Postdoc-Aufenthalt an der University of California in Berkeley (USA) etablierte sie ihre eigene Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik in Berlin. // 2004 nahm sie einen Ruf an die Justus-Liebig-Universität Gießen an. // Seit 2005 ist sie W3-Professorin für Genetik am Zentrum für Medizinische Biotechnologie der Universität Duisburg-Essen.

Ehrentreich-Förster, Eva, Dr.

Frau Ehrentreich-Förster leitet die Abteilung für „Molekulare Bioanalytik und Bioelektronik“ am IBMT.

Eibach, Rudolf, Dr.

// geboren 1951 in Alzey, Rheinhessen // studierte in Stuttgart an der Universität Hohenheim Agrarwissenschaften und promovierte dort im Jahr 1981. // Seit 1983 ist er am Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof beschäftigt. Sein Aufgabengebiet umfasst die Koordination und Durchführung des dort laufenden Rebenzüchtungsprogramms und die Integration neuer Methoden in die Züchtung.

Eichert, André, Dr.

// studierte Chemie an der Freien Universität Berlin, merkte aber schnell, dass ihn Biochemie mehr interessierte. // Promotion 2010 in Chemie und Biochemie in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Volker A. Erdmann. // Zurzeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Rockefeller University in New York.

Eick, Andrea

// geb. 1982 in Königs Wusterhausen // studierte Biochemie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und arbeitet dort seit 2007 an ihrer Promotion im Fachbereich Analytische Biochemie. Ihre Forschungstätigkeit beinhaltet die Synthese von Wirkstoff-DNA Konjugaten sowie deren spektroskopische und thermodynamische Charakterisierung bei Interaktionen mit ausgewählten DNA-Zielsequenzen.

Eickmann, Markus, Dr.

// ist Leiter des Hochsicherheitslabors der Philipps-Universität in Marburg. Seine Forschungsgebiete umfassen die Biologie und die Diagnostik humanpathogener Viren.

Einsporn, Marc , Herr

Eisenwiener, Hans-Georg, Dr.

// geb.1939 //studierte physikalische Chemie an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. // Nach seiner Doktorarbeit beschäftige er sich mehr mit der medizinischen Diagnostik und übernahm dann die Leitung des neurologischen ­Labors der Neurologischen Universitätsklinik in Göttingen, bevor er in die damals sich im Aufbau befindliche Diagnostiksparte von F. Hoffmann-La Roche in Basel eintrat. Hier war er für die F&E-Abteilung der Diagnostikasparte mit der breiten Produktepalette aus klinischer Chemie, Immunochemie, Mikrobiologie, Blutgerinnung und Analysenautomation zuständig. // Nach einer Reorganisation suchte er extern nach neuen diagnostischen Parametern und Bestimmungsmethoden. // Seit seiner Pensionierung ist er als Berater tätig für die Einführung und Kommerzialisierung neuer diagnostischer Parameter und Point-of-Care-Technologien.

Emmert, Joachim, Dr.

// ist Analytischer Chemiker und seit mehr als 25 Jahren mit der Entwicklung und Anwendung analytischer Messverfahren befasst (u. a. bei Hewlett-Packard, Boehringer Mannheim und Sigma-Aldrich). // Sein Spezialgebiet sind die chromatographischen Verfahren GC und HPLC sowie deren Kopplungen mit der MS. // Aktuell ist er mit dem Aufbau neuer Methoden zum toxikologischen Screening und therapeutischen Drugmonitoring im Institut für Klinische Chemie des Uniklinikums Mannheim beschäftigt. Das Institut ist nach DIN EN ISO 15189 akkreditiert.

Emmrich, Frank, Prof. Dr.

// studierte Medizin an der Universität Leipzig // Nach der Promotion habilitierte er 1985 an der Universität Freiburg/Br. im Fachgebiet Immunologie. // Seit 1981 war Emmrich Laborleiter am Max-Planck-Institut für Immunbiologie, Freiburg. // 1986 erhielt er den Ruf auf eine Professur für Klinische Immunologie und Rheumatologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und leitete die Arbeitsgruppe für Rheumatologie/Immunologie der Max-Planck-Gesellschaft. // 1994 wurde er an die Universität Leipzig berufen, wo er seitdem den Lehrstuhl für Immunologie innehat und das Institut für Klinische Immunologie leitet. // 1997-2005 war er zudem Sprecher des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF) Leipzig und nachfolgend von 2005 bis 2010 Generalsekretär der Association of Clinical Research Centers in Deutschland (ACRC). // Emmrich übernahm 2005 die Leitung des von ihm gegründeten Fraunhofer-Institutes für Zelltherapie und Immunologie (IZI) Leipzig und ist seit 2006 auch Direktor des Translationszentrums für Regenerative Medizin der Universität Leipzig. Sein Forschungsschwerpunktliegt auf dem Gebiet der Immuntherapie und Zellbiologie. // Im Jahr 2008 wurde Emmrich zum Mitglied des Deutschen Ethikrates berufen. Er ist überdies ehrenamtlich in den Führungsgremien zahlreicher Fachverbände tätig.

Encarnação, José L., Prof. Dr.-Ing.

// geboren 1941 in Portugal // studierte Elektrotechnik an der Technischen Universität Berlin, wo er 1970 über 3D-Computergrafik promovierte. // Nach Assistententätigkeit an die Universität Saarbrücken wurde er 1975 Professor für Informatik an der Technischen Universität Darmstadt (Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme). Dort gründete er 1984 das Zentrum für Graphische Datenverarbeitung (ZGDV) und 1987 das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD). // Von 2001 bis 2006 war er Vorsitzender der IuK-Gruppe der Fraunhofer-Gesellschaft und ist seit 2001 Mitglied der EU-Beratergruppe für den Bereich der Informationstechnologie (Vorsitzender 2002–2004). // Seit 2002 ist er Mitglied im Präsidium der Fraunhofer-Gesellschaft und Mitglied des Beraterkreises zur Internationalisierung der portugiesischen Wirtschaft. // Er war 2004–2005 Vorsitzender des Ausschusses für die Evaluierung der portugiesischen Staatslaboratorien. // Er ist Mitglied des Universitätsrates der Universität Rostock und der Universidade do Minho, Portugal und seit 2005 im Ausschuss für Forschungsauswertung in Italien und im „Korean-German Industrial Technology Cooperation Committee“ (KGITCC). // Encarnação ist Autor bzw. Co-Autor von mehr als 500 Veröffentlichungen und Fachaufsätzen. Er ist Herausgeber von Computers & Graphics. Seine Leistungen wurden vielfach ausgezeichnet. Eine Auswahl: 1983 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz,1995 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und 2006 mit dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Portugal verlieh ihm den hohen „Ordem Militar de Sant'Iago de Espada“ (2001). Er erhielt Ehrendoktorwürden der Universidade Técnica de Lisboa, Portugal (1991), der Universität Rostock (1996) und der Universidade do Minho, Braga/-Guimarães, Portugal (2002) sowie Ehrenprofessuren der Zhejiang University, China (1991) und UNICAMP, Brasilien (2001). 1989 erhielt er den Karl-Heinz-Beckurts-Preis, 1995 den Steven A. Coons Award von ACM-SIGGRAPH, 1997 die Konrad-Zuse-Medaille von der Gesellschaft für Informatik eV. (GI), 2001 den Technologiepreis der Eduard-Rhein-Stiftung sowie die Fraunhofer Münze und 2004 die Goldene Ehrennadel des Verbandes der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik. Seit 2001 ist er ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften uns seit 2002 ordentliches Mitglied im Konvent der Technikwissenschaften der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (acatech).
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

News

Die succidia-iPad-App ist da!

Die succidia-iPad-App ist da!
Die Fachmagazine aus den Gebieten der Labor- branche, Biotechnologie, Forschung, Sportmedizin, Veterinärmedizin und Chemie sind jetzt auch auf dem iPad erhältlich. Frisch nach Erscheinen der jeweiligen Printausgabe können die User die kompletten Ausgaben über das App abrufen. Und mehr als das. Die succidia App bietet interaktive features, weiterführende Informationen zu den renommierten Autoren und Themen sowie ein wachsendes Archiv, so dass der Zugriff zu allen ab Ende 2013 erschienenen Magazinen möglich ist.

Mit einer App die ganze Succidia-Welt erfahren – viel Spaß damit!

Take a look at HPLC 2014 New Orleans

Check out what's new at HPLC 2014 New Orleans, the largest global, multidisciplinary Liquid-phase Separations Conference & Expo of the Year! This exciting event covers all areas of liquid-phase separations in multiple disciplines and features strong content, expanded program of the world's experts, training programs, poster sessions, largest comprehensive exhibition of its kind, and abundant networking opportunities! If you want to learn about new methods, preview emerging technologies, ask questions to technology experts, network to solve practical and economical issues, and hear about latest innovations in all types of liquid-phase separations, then take a look at HPLC 2014 New Orleans.