28.11.2014 07:44 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Abdulmawjood, Amir, Dr.

// studierte Veterinärmedizin am College für Veterinärmedizin an der Universität Mosel, Irak und erwarb 1986 den D. V. M. & S (Doctor of Veterinary Medicine and Surgery). // Im Jahr 1992 erlangte er den M. Sc. (Master of Science) in Mikrobiologie // 1999 schloss er seine Dissertation im Bereich Molekulare Mikrobiologie am Institut für Bakteriologie und Immunologie der Justus-Liebig-Universität Gießen als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes(DAAD) ab // übernahm im Anschluss die Leitung der molekularbiologischen Abteilung am Institut für Tierärztliche Nahrungsmittelkunde der Justus-Liebig-Universität Gießen // Forschungsinteresse gilt der labortechnischen Anwendung molekulargenetischer Methoden im Rahmen der Lebensmittelqualitätssicherung und der klinischen Mikrobiologie // Er ist als Berater sowohl europäischer als auch durch die deutsche Regierung unterstützter Projekte tätig

Abetz, Volker, Prof. Dr.

// studierte nach Abitur (1980) und Zivildienst Chemie an der Universität Freiburg 1982–87, promovierte dort 1990 bei Prof. Dr. R. Stadler über das Thema "Spektroskopische Polarimetrie an mehrkomponentigen Polymersystemen" und habilitierte sich 2000 an der Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Makromolekulare Chemie II, über das Thema: „Complex Structures based on ABC Triblock Copolymers“. // war 1988–89 bei Prof. Dr G.G.Fuller an der Stanford-University, Department of Chemical Engineering // 1990–93 wissenschaftlicher Angestellter am Max-Planck-Institut für Polymerforschung Mainz, in der Abteilung für Polymerphysik bei Prof. Dr. E.W. Fischer und Gastforscher am Institut Charles Sadron (Université Louis Pasteur Strasbourg, École d"Application des Hauts Polymères) // 2003–04 war er Gastdozent an der Katholische Universität Louvain-la-Neuve // wurde 2004 Professor (C3) für Polymerchemie an der Universität Potsdam // Seit Juli 2004 ist er Leiter des Institutes für Polymerforschung des GKSS Forschungszentrums und Universitätsprofessor (C4) für polymerbasierte Multikomponentenwerkstoffe an der Universität Kiel

Albrecht, Bettina, Dr.

// geb. 1965 in Stuttgart // studierte Lebensmittel- und Biotechnologie an der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien, Österreich // Nach ihrer Promotion arbeitete sie als Postdoc im Bereich Molekularbiologie am Novartis Forschungsinstitut in Wien, am Scripps Research Institut in San Diego (USA) und am Universitätsklinikum Freiburg // Seit 2008 ist sie an der Hochschule Neubrandenburg als Projektmitarbeiterin und seit 2010 im Rahmen eines Lehrauftrages für das Fach Chemie auch in der Lehre tätig

Alff, Lambert, Prof. Dr.

// studierte und promovierte im Fach Physik an der Universität Tübingen( 1995) // Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit lag auf den Hochtemperatur-supraleitern // verbrachte mit einem Feodor Lynen-Stipendium 2 Jahre in Japan (Tsukuba) // 2000 Habilitation an der Universität zu Köln // vier Jahre lang Privatdozent an der TU München // 2004 Ruf auf einen Lehrstuhl für Materialien der Elektrotechnik an der TU Wien // 2005 Wechsel in die Leitung des Fachgebiets Dünne Schichten im Fachbereich Materialwissenschaften der TU Darmstadt // dort baute er ein weltweit führendes Labor im Bereich moderner Dünnschichtmethoden für neue Funktionsmaterialien auf

Allmeling, Christina

Altmaier, Stephan, Dr.

(auf dem Foto rechts) // studierte Chemie an der LMU München // promovierte 2003 in Hannover im Bereich analytische Festkörperchemie über geordnete, mesoporöse Silicastrukturen // Die folgenden beiden Jahre arbeitete er an der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Hannover und war für die Forschung an metallischen Nanopartikeln zur Grundwasserund Bodensanierung verantwortlich // Im Jahr 2006 wechselte er zur Merck KGaA, wo er als Postdoc im Bereich der analytischen Chromatografie an der Entwicklung monolithischer HPLCSäulen arbeitete // Seit 2008 ist er dort als Laborleiter tätig. Sein Forschungsschwerpunkt sind monolithische Chromatografiesäulen mit unterschiedlichen Dimensionen und Selektivitäten.

Amendt, Jens, Dr.

// studierte Biologie in Frankfurt am Main // promovierte 2003 am Forschungsinstitut Senckenberg // Seit über 10 Jahren ist er am Institut für Rechtsmedizin für die insektenkundliche Begutachtung von Tötungen oder unklaren Todesumständen zuständig und lehrt und forscht zum Thema forensische Entomologie an der Universität Frankfurt // Lehraufträge an den Universitäten Marburg und Bonn // Gründungsmitglied und langjähriger Präsident der European Association for Forensic Entomology // Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Entomologie und Acarologie

Anselmetti, Dario, Prof. Dr.

// studierte Physik, Mathematik und Astronomie an der Universität Basel // Anschließend promovierte er im Fach Physik // Es folgten Forschungsaufenthalte am IBM Forschungslabor in Rüschlikon und am „National Institute for Advanced Interdisciplinary Research (NAIR)“ in Tsukuba, Japan // Von 1994 bis 2000 war er bei den Firmen Ciba-Geigy und Novartis in der Forschung und Entwicklung als Leiter der biophysikalischen Nanotechnologie tätig // 1998 habilitierte er sich an der Universität Basel // Seit 2000 ist er Professor für Experimentelle Biophysik an der Universität Bielefeld. Seine Forschungsgebiete sind die Einzelmolekül-Biophysik und die angewandte Nanotechnologie

Arber, Werner, Prof. emeritus

// ist emeritierter Professor für Molekulare Mikrobiologie, Biozentrum der Universität Basel, wo er von 1971 bis 1996 forschte und lehrte // Zuvor studierte er an der ETH in Zürich Naturwissenschaften und er erlangte 1958 an der Universität Genf ein Doktorat in Biologie // Nach seinem Postdoktorat in den USA kehrte er 1960 an die Universität Genf zurück, wo er habilitierte und später zum ao Professor ernannt wurde // Vor seinem Umzug nach Basel nahm er noch eine einjährige Besuchsprofessur an der Universität Kalifornien in Berkeley wahr // Professor Arber widmete seine Forschung der mikrobiellen Genetik mit den Schwerpunkten horizontaler Gentransfer, enzymatische Restriktionssysteme zur Einschränkung der Aufnahme von fremder Erbinformation durch Bakterien, enzymatische Rekombinationssysteme und schließlich molekulare Mechanismen der genetischen Variation. // Für seine Entdeckung der Restriktionsenzyme in den 60er Jahren erhielt er 1978 den Nobelpreis Medizin/Physiologie // In den 80er Jahren gehörte Arber 6 Jahre dem Rektorat der Universität Basel an, 1986 bis 1988 als amtierender Rektor // Jahrelang war er Mitglied und Vizepräsident des Schweizerischen Wissenschaftsrates und von 1996 –1999 präsidierte er den Internationalen Rat der Wissenschaften ICSU

Bacardit, Ramon, Dr.

// wurde 1953 in Barcelona geboren // Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder // Er studierte Chemie in Barcelona und promovierte dort in diesem Fach // Dem schloss sich eine Business-Ausbildung am IESE Barcelona an, bevor er 1981 seine Berufstätigkeit bei der Henkel Ibérica antrat. Dort war er in unterschiedlicher Verantwortung tätig // 1997 wurde er General Manager bei Henkel México wurde und verantwortlich war für Oberflächenbehandlungen in ganz Lateinamerika // 2002 holte ihn der Henkel Konzern nach Düsseldorf, wo er zunächst für diesen Themenbereich weltweit zuständig wurde // Heute ist er verantwortlich für die gesamte Klebstoffforschung (Corporate Senior Vice President Adhesive Technologies Research) // Zusätzlich zu seinen fachlichen Fähigkeiten verfügt er über ein großes Sprachtalent: Neben den Muttersprachen Spanisch und Catalan, spricht er fließend deutsch, englisch, französisch, italienisch und portugiesisch.

Baeck, Sylvia

// Projektleiterin und Mitgründerin des Beratungszentrums bei Essstörungen DICK & DÜNN e.V./Berlin (1985) // Autorin u.a. verschiedener Elternratgeber (Essstörungen, Was Eltern und Lehrer tun können, Balance Ratgeber) // diverse Referententätigkeiten und Medienauftritte

Baeurle, Stephan A., PD Dr.

// geb. 1971 in Saint Cloud (Frankreich) // studierte nach einer schulischen Ausbildung am deutsch-französischen Gymnasium des Pariser Vorortes in Buc (Frankreich) Chemie an den Universitäten Stuttgart und Regensburg // Er promovierte 2000 in theoretischer Physik am Max-Planck- Institut für Festkörperforschung in Stuttgart, wo er sich mit der Entwicklung neuer atomistischer Feldtheorien zur statistisch-mechanischen Simulation weicher Materie befasste. Aus dieser Phase resultierten mehrere Veröffentlichungen in international angesehenen Fachzeitschriften wie z. B. Physical Review Letters und Journal of Chemical Physics. // Es folgte ein 2-jähriger Forschungsaufenthalt am Materials Research Laboratory der University of California Santa Barbara (USA) und am Department of Materials der ETH-Zürich (Schweiz). In dieser Zeit forschte er an der Entwicklung neuer Mehrskalen-Modellierungsmethoden zur Untersuchung mechanischer Eigenschaften weicher Polymer-Nanomaterialien. // Seit 2008 ist er Privatdozent im Fach physikalische Chemie am Institut für Physikalische & Theoretische Chemie der Universität Regensburg. Wesentlich für seine Forschung ist die interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet komplexer biologischer Systeme und Polymer-Halbleiter-Materialien.

Bahnemann, Ralf, Prof. Dr.

// studierte Chemie an der TU Berlin und promovierte dort 1981 // Er ist Akademischer Direktor und Leiter des Arbeitskreises Photokatayse und Nanotechnologie am Institut für Technische Chemie der Leibniz Universität Hannover und Honorarprofessor (Honorary Professor) an der Robert Gordon University in Aberdeen/Scotland (Großbritannien). // Seine Forschungsschwerpunkte sind Fotokatalyse, Fotoelektrochemie, solare Chemie, Fotochemie sowie Halbleiter- und Metallnanopartikel.

Bajorath, Jürgen, Prof. Dr.

// hat Biochemie studiert // promovierte an der Freien Universität Berlin // Nach seinem Postdoc-Aufenthalt bei Biosym Technologies in San Diego war er für mehr als 10 Jahre in der US-amerikanischen Pharmaforschung tätig und hatte ebenfalls akademische Posi­tionen // zuletzt war er Professor of Biological Structure an der University of Washington in Seattle. // 2004 übernahm er den Lehrstuhl und die neu gegründete Abteilung für Life Science Informatik am Bonn-Aachen International Center for Information Technology (B-IT) der Universität Bonn und RWTH Aachen. // Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Chemieinformatik sowie der computergestützten medizinischen Chemie und chemischen Biologie. // Besondere Freude bereitet ihm die Arbeit mit seinen Doktorandinnen und Doktoranden und deren Ausbildung. Seit 2006 sind unter seiner Anleitung am B-IT 17 mehrfach mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnete Dissertationen erfolgreich abgeschlossen worden.

Baldauf, Franziska J.

// studiert seit Oktober 2007 Psychologie in Mainz und arbeitet seit 2009 als wissenschaftliche Hilfskraft in der Abteilung für Allgemeine Experimentelle Psychologie. // Hier sammelte sie vor allem im Bereich der Wahrnehmungspsychologie Erfahrung durch das Durchführen von verschiedenen Experimenten (vor allem im Bereich der „Time-to-Contact“-Forschung). // Franziska Baldauf trinkt selbst gerne Wein und wird beim nächsten Barbesuch nun wohl stärker als zuvor auf die Umgebungsbeleuchtung achten.
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

News

Ein Profi unter den Zählwaagen

Ein Profi unter den Zählwaagen
Eine Zählwaage wiegt nicht nur Gegenstände ab, sie speichert gleichzeitig Stückzahl und Gewicht. Alle wichtigen Daten können schnell ermittelt werden. Ihr Einsatzgebiet kann in der Lagerverwaltung oder bei Inventurarbeiten sein.

Text und Foto: © PCE Deutschland GmbH

Einfache Keimzahlbestimmung mit Luftkeimsammler PCE-AS 1

Einfache Keimzahlbestimmung mit Luftkeimsammler PCE-AS 1
Keimzählgeräte können mikrobiologische Verunreinigungen kontrollieren und erleichtern den verbreiteten Mikroorganismen entgegenzuwirken, damit sollen Infektionen und Kontamination weitgehend vermieden werden. Luft gehört zu den natürlichen Trägern von mikrobiologischen Keimen, die durch Menschen, Tiere und Pflanzen erzeugt werden.

Text und Foto: © PCE Deutschland GmbH

Die succidia-iPad-App ist da!

Die succidia-iPad-App ist da!
Die Fachmagazine aus den Gebieten der Labor- branche, Biotechnologie, Forschung, Sportmedizin, Veterinärmedizin und Chemie sind jetzt auch auf dem iPad erhältlich. Frisch nach Erscheinen der jeweiligen Printausgabe können die User die kompletten Ausgaben über das App abrufen. Und mehr als das. Die succidia App bietet interaktive features, weiterführende Informationen zu den renommierten Autoren und Themen sowie ein wachsendes Archiv, so dass der Zugriff zu allen ab Ende 2013 erschienenen Magazinen möglich ist.

Mit einer App die ganze Succidia-Welt erfahren – viel Spaß damit!