18.04.2014 18:23 - Über uns - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Klein, Carmen, Frau

// geb. 1989 // absolvierte nach Ihrem Abitur ein Redaktionspraktikum bei der GDCH-Mitgliederzeitschrift „Nachrichten aus der Chemie“ in Frankfurt/Main. // Seit Oktober 2009 studiert sie „Biomolecular Engineering“ an der TU Darmstadt (gegenwärtig im Master) und ist Mitglied des diesjährigen iGEM-Teams.

Kleine, Marco, Dr.

// geboren 1973 // studierte Chemie und promovierte 2003 an der Ruhr-Universität Bochum. // Seit 2004 Produktspezialist für Verdampfung & Chromatografie bei BÜCHI Labortechnik GmbH in Essen.

Klingel, Karin, Prof. Dr. med.

// Stellvertretende Leiterin der Abt. Molekulare Pathologie am Universitätsklinikum Tübingen. // Sie war 1988-1992 Forschungsstipendiatin der DFG und der Max-Planck-Gesellschaft sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Biochemie, Abteilung für Virusforschung, Martinsried. // 2003 erfolgte die Habilitation für das Fach Molekulare Pathologie, danach im Jahr 2007 die Ernennung zur Apl. Professorin an der Med. Fakultät der Universität Tübingen. // (Mit-) Autorin von mehr als 120 wissenschaftlichen Publikationen in international anerkannten Zeitschriften mit einem Impact Factor > 600 sowie mehr als 200 Kongressbeiträgen. // Ihr primäres Interesse gilt der Identifikation immunologisch relevanter Mechanismen bei chronisch fibrotischen Erkrankungen und Virus-induzierter akuter und chronischer Herzerkrankungen.

Klöcking, Renate, Prof. Dr.

(auf dem Foto rechts) // studierte von 1953-1958 Biologie an der Karl-Marx-Universität Leipzig und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. // 1967 habilitierte sie sich an der Universität Rostock. // 1969 wurde sie zur Hochschuldozentin für das Fachgebiet Medizinische Biologie und 1978 zum außerordentlichen Professor an der Medizinischen Akademie Erfurt ernannt. // Von 1993 bis 2000 hatte sie die Professur für Biochemische Virologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena inne und leitete in der Zeit das Labor für antivirale Testungen am Institut für Antivirale Chemotherapie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. // Seit dem Jahr 2004 ist sie Gastprofessorin an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Klotz, Markus

// Wissenschaftler an der Fachhochschule Kaiserslautern und betreut am Standort Zweibruecken die Proteinchemie und Bioassays in der Arbeitsgruppe enterisches Nervensystem. Insbesondere betreut er die 2DDIGE- Analysen für vergleichende Proteinstudien in akademischen und Industriekooperationen.

Klumpp, Jochen, Dr.

// Jg 1976 // studierte ab 1997 Biologie und Informatik an der Julius-­Maximilians-Universität Würzburg und schloss 2002 mit einer Diplomarbeit in Bioinformatik am Institute of Bioinformatics and Systems ­Biology des Helmholtz Zentrum München ab. // Danach promovierte er 2005 am Zentralinstitut für Ernährungs- und Lebensmittelforschung der TU München in Mikrobiologie. // Von 2005 bis 2010 war er Postdoc und seit 2011 ist er Oberassistent am Labor für Lebensmittel­mikrobiologie der ETH Zürich. // Sein Forschungsschwerpunkt ist die Molekularbiologie von Bakteriophagen und deren Anwendung im Lebensmittel.

Knabe, Andreas, Prof. Dr.

// Juniorprofessor für Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin. // Eines seiner Arbeitsgebiete ist die ökonomische Zufriedenheitsforschung, die sich u.a. mit der Wirkung von Einkommen und Arbeitsmarktereignissen auf verschiedene Aspekte des subjektiven Wohlbefindens befasst.

Knepper, Thomas P., Prof. Dr.

// Chemiestudium an der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz. // Promotion an der Universität Konstanz. // Research Associate im Environmental Health Science Center, Oregon State University, USA. // Projektleiter auf dem Gebiet der Wasserchemie am ESWE-Institut für Wasserforschung und Wassertechnologie GmbH, Wiesbaden. // Seit April 2004 Professur für Analytische Chemie und Dekan für Chemie und Biologie an der Hochschule Fresenius, Idstein, Leiter „Institute for Analytical Research“ (IFAR), eine Forschungseinrichtung der Hochschule Fresenius. // Forschungsschwerpunkt: Analytik und Metabolismusaufklärung von organischen Spurenstoffen.

Knoblich, Jürgen, Dr.

// 1963 in Memmingen geboren // Er studierte Biochemie in Tübingen und London und wandte sich bald Fragen der Entwicklungsbiologie zu. // Nach seiner Promotion 1994 ging Knoblich nach San Francisco, um im Labor von Yuh Nung Yan Erfahrungen als Postdoc zu sammeln. // 1997 kam er schließlich nach Wien, wo er am For- schungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP) eine eigene Gruppe aufbaute. // Seit 2004 ist Jürgen Knoblich Senior Scientist und stellvertretender Direktor am Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. // Seine wissenschaftlichen Arbeiten wurden wiederholt durch europäische Forschungsorgani-sationen wie EMBO, FEBS und ELSO ausgezeichnet. © IMBA/point of view

Knödler, Matthias

// studierte Lebensmitteltechnologie an der Universität Hohenheim und war 2003 im Rahmen einer Projektarbeit am Food Technology Research Centre der Massey University in Palmerston North, Neuseeland tätig. // 2004 wurden seine besonderen Studienleistungen mit einem Förderstipendium der Stuttgarter Hofbräu Studienstiftung gewürdigt. // Seit 2006 promoviert er am Lehrstuhl Lebensmittel pflanzlicher Herkunft des Instituts für Lebensmittel wissenschaft und Biotechnologie an der Universität Hohenheim.

Kopatz, Alexander, Herr

Alexander Kopatz, Jg. 1973, // kam über die Freilandbiologie ins genetische Labor. Er studierte von 1996 bis 2002 Biologie in Kiel und Mainz. Im Anschluss zog es ihn zunächst nach Portugal und daraufhin forschte er in Finnland an Wölfen. ­ // Angestellt am staatlichen Fischerei- und Wildtierinstitut und an der Universität Oulu entwickelte und testete er dort Methoden zur nicht-invasiven Beprobung von Braunbären. // Seit 2011 setzt er ­seine Arbeit am norwegischen Bioforsk Institut fort. In Kürze verteidigt er seine Doktorarbeit über nicht-invasive Methoden sowie zur Populationsgenetik der Bären in Nor­wegen, Schweden, Finnland und Russland.

Kopp, Thorsten, Dipl.-Ing. (FH)

// studierte physikalische Technik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) München. // Nach seinem Abschluss als Diplom-Ingenieur der physikalischen Technik war er von Oktober 2008 bis März 2009 Mitarbeiter im Labor für Solare Energiesysteme und dort zuständig für die optische Messtechnik. // Seit März 2009 ist er Projektingenieur für verschiedenste Forschungsprojekte im Bereich regenerative Energien, primär Photovoltaik.

Körtzinger, Arne, Prof. Dr.

// geboren 1963 in Bremen // studierte Chemie an den Universitäten Hannover und Kiel und promovierte 1995 am Kieler Institut für Meereskunde, wo er im Anschluss auch mehrere Postdoc- Jahre verbrachte. // Ab 1999 forschte er an der School of Oceanography der University of Washington in Seattle/USA sowie am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. // Seit 2001 ist Körtzinger Professor für Meereschemie am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften in Kiel. Dort ist er unter anderem im Sonderforschungsbereich 754 „Klima – Biogeochemie – Wechselwirkungen im tropischen Ozean“ sowie dem Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ tätig. // Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen auf dem marinen Kohlenstoffkreislauf mit seinen natürlichen Prozessen und der anthropogenen Störung, auf der Dynamik des marinen Sauerstoffkreislaufs sowie auf neuen Wegen autonomer Ozeanbeobachtung. // Körtzinger hat an etwa 20 Forschungsexpeditionen in alle Weltozeane teilgenommen und diese zuletzt auch geleitet.

Kovalev, Alexander, Dr.

// Zoologisches Institut // Funktionelle Morphologie und Biomechanik Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Krafft, Christoph, Dr.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

News

Die succidia-iPad-App ist da!

Die succidia-iPad-App ist da!
Die Fachmagazine aus den Gebieten der Labor- branche, Biotechnologie, Forschung, Sportmedizin, Veterinärmedizin und Chemie sind jetzt auch auf dem iPad erhältlich. Frisch nach Erscheinen der jeweiligen Printausgabe können die User die kompletten Ausgaben über das App abrufen. Und mehr als das. Die succidia App bietet interaktive features, weiterführende Informationen zu den renommierten Autoren und Themen sowie ein wachsendes Archiv, so dass der Zugriff zu allen ab Ende 2013 erschienenen Magazinen möglich ist.

Mit einer App die ganze Succidia-Welt erfahren – viel Spaß damit!

Take a look at HPLC 2014 New Orleans

Check out what's new at HPLC 2014 New Orleans, the largest global, multidisciplinary Liquid-phase Separations Conference & Expo of the Year! This exciting event covers all areas of liquid-phase separations in multiple disciplines and features strong content, expanded program of the world's experts, training programs, poster sessions, largest comprehensive exhibition of its kind, and abundant networking opportunities! If you want to learn about new methods, preview emerging technologies, ask questions to technology experts, network to solve practical and economical issues, and hear about latest innovations in all types of liquid-phase separations, then take a look at HPLC 2014 New Orleans.