23.10.2014 19:08 - Über uns - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Janiak, Christoph, Prof. Dr.

// geb. 1961 // studierte Chemie an der Technischen Universität Berlin und an der University of Oklahoma in Norman, USA. // Nach Postdoktorat an der Cornell University in Ithaca und im Kunststofflabor der BASF AG in Ludwigshafen erfolgte 1995 die Habilitation für Anorganische Chemie an der TU Berlin. // Von 1998-2010 war er Professor für Anorganische und Analytische Chemie in Freiburg // Seit 2010 ist er Lehrstuhlinhaber an der Universität Düsseldorf. // Seine Forschungsinteressen sind poröse Koordinationspolymere/MOFs, Metall-Nanopartikel, supramolekulare Systeme und Katalyse. // Er ist Co-Author von mehreren Lehrbüchern.

Jensen, Detlef, Dr.

// studierte Chemie an der Technischen Universität Berlin- und promovierte 1989 // fing 1990 bei der Dionex GmbH Deutschland an, heute Thermo Fisher Scientific, als Produktspezialist für die Ionenchromatografie // leitet das Europäische Applikationslabor und ist European Support Manager IC und Sample Preparation

Jérôme, Valérie, Dr.

// studierte Biochemie und Molekularbiologie in Paris. // Promotion über die transkriptorische Regulation von Chaperonen im Tierzell-Zellzyklus // 1994-2003 Beschäftgigung an der Universität Marburg und dann in einem Start-up Unternehmen mit der zielgesteuerten Expression von therapeutischen Genen für die Gentherapie . // seit Oktober 2003 arbeitet sie als akademische Oberrätin an der Universität Bayreuth am LS für Bioprozesstechnik. // Forschungsinteressen: die Untersuchung der Mechanismen des Gentransfers in Humanzellen, sowie die Produktion von rekombinanten Proteinen in Tierzellen.

Jocks, Thomas, Dr.

// ist Diplom-Biologe und seit Ende 2007 für WTE tätig. // informiert ein breites Publikum aus Naturwissenschaft und Biotechnologie unter anderem über die vielfältigen Anwendungen von FFF und MALS in Forschung und Routine, im Rahmen von Publikationen, die häufig in Kooperation mit Anwendern entstehen. // Zudem sichtet und bewertet er die wissenschaftliche Literatur zu diesen Themen und zeichnet darüber hinaus für WTEs umfangreiche Literaturdatenbank verantwortlich, die den Anwendern kostenfrei unter „MyWyatt" zur Verfügung steht.

Johann, Christoph, Dr.

// ist Gründer und Geschäftsführer der Wyatt Technology Europe GmbH (WTE). // WTE vertreibt Instrumente für die Trennung und Charakterisierung von Makromolekülen in den deutschsprachigen Ländern, Benelux, Dänemark und Osteuropa. // promovierte 1985 in Physikalischer Chemie und verfügt über eine 30-jährige Erfahrung in der Polymeranalytik. Der Einsatz der Lichtstreu-Technologie (MALS) im pharmazeutisch-biochemischen Bereich ermöglichte WTE ein überdurchschnittliches Wachstum, zu dem auch die Eclipse beiträgt, das von WTE entwickelte und hergestellte, führende System für die Feldflussfraktionierung (FFF).

Junker-Buchheit, Andrea, Dr.

// geboren 1959 // studierte Chemie an der Universität des Saarlandes, wo sie 1991 promovierte // War anschließend im Produktmanagement „Chromatographie“ bei der Merck KGaA, Darmstadt, tätig // 1998 nahm sie ein Studium der Veterinärmedizin an der Justus-Liebig-Universität Giessen auf und erhielt 2004 die Approbation zur Tierärztin. // Seither war Frau Junker-Buchheit bei der Varian GmbH Deutschland und bei Spark Holland tätig // Die niedergelassene Tierärztin arbeitet seit 2007 frei beruflich als Beraterin mit dem Schwerpunkt SPE- und LC-Anwendungen und ist für die succidia AG tätig

Jurzik, Lars, Dr.

// Jg. 1976 // hat an der Ruhr-Universität Bochum Biologie studiert und ist nach seiner Promotion an der Universitätsklinik Regensburg an die Ruhr-Universität zurückgekehrt // In der Abteilung für Hygiene, Sozial- und Umweltmedizin ist er seit 2005 als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt // Dort ist er als Projekt- und Fachgebietsleiter im Bereich Umweltvirologie und Wassermikrobiologie tätig

Jørgensen, Bo Barker, Dr.

// Direktor am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen // ist einer der Preisträger des Deutschen Umweltpreises 2009 // wird damit für für seine Forschungsarbeiten zur Rolle der Mikroorganismen im Meer gewürdigt

K. Hashmi, A. Stephen, Prof. Dr.

// geb. 1963 in München // studierte an der LMU München Chemie und wurde 1991 promoviert. // Von 1991–1993 forschte er an der Stanford University (USA) und habilitierte unter Einbeziehung der Zwischenstationen FU Berlin und Universität Wien letztendlich an der Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt für „organische Chemie“. // Nach weiteren Aufenthalten an der University of Tasmania (Australien) und der Universität Marburg sowie einer C-3-Professur an der Universität Stuttgart (2001-2007) wurde er auf einen Lehrstuhl für organische Chemie an der Universität Heidelberg berufen. // Er wurde 1998 mit dem Dr. Otto Röhm Gedächtnis-Preis, 2001 mit dem Karl-Ziegler Gedächtnis-Preis, 2002 mit dem ORCHEM Preis für Naturwissenschaftler und 2010 mit dem Hector-Forschungspreis ausgezeichnet.

Kaaks, Rudolf, Prof. Dr.

// 1994: PhD, Nutritional Epidemiology, University of Wageningen, The Netherlands //1987: MSc Human Nutrition Sciences, University of Wageningen, The Netherlands // 2011: Board of Managing Directors of the National Cohort // 2006: Head, Division of Cancer Epidemiology, German Cancer Research Center (DKFZ), Heidelberg, Germany // 2006: Professor (Chair, Cancer Epidemiology), University of Heidelberg, Germany // 2002 - 2006: Head Hormones & Cancer Group, International Agency for Research on Cancer, Lyon, France (since 2004, renamed “Hormones and Cancer Team”) // 1997 - 2006: Adjunct position at the Dept. of Epidemiology, University of Utrecht, The Netherlands // 1997 - 2006: Adjunct position at the Dept. of Nutrition, University of Umeå, Sweden // 1988 - 2001: Epidemiologist, Unit of Nutrition and Cancer, International Agency for Research on Cancer (IARC), Lyon, France // 1987 - 1988: Research Associate, Department of Epidemiology, Utrecht University, The Netherlands // 1986 - 1987: Research fellow, International Agency for Research on Cancer (IARC), Lyon, France

Kaiser, Nils

(auf dem Foto rechts) // staatl. gepr. Lebensmittelchemiker und studierte Lebensmittelchemie an der TU Braunschweig. // Im Anschluss an das Studium folgte 2007 die berufspraktische Ausbildung am LAVES Niedersachsen. // Seit 2008 ist er Mitarbeiter im Arbeitskreis von Ulrich H. Engelhardt, erst im Rahmen einer Projektarbeit zu Kaffee, ab 2009 als Doktorand mit dem Arbeitsschwerpunkt phenolische Verbindungen in Kaffee und Gegenstromverteilungschromatografie

Kammerer, Dietmar R., Dr.

// studierte Lebensmittelchemie an den Universitäten Stuttgart und Hohenheim. // Nach der Promotion im Jahr 2005 bei Prof. Carle war er ein Jahr lang als Post-Doc am Horticulture and Food Research Institute of New Zealand Ltd. in Auckland, Neuseeland, tätig. // Seit seiner Rückkehr nach Deutschland im Jahr 2006 ist er als Habilitand am Lehrstuhl Lebensmittel pflanzlicher Herkunft des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie der Universität Hohenheim tätig.

Kandler, Wolfgang, Dr.

// geboren 1969 // Ist Wissenschafter am Interuniversitären Department für Agrarbiotechnologie, IFA-Tulln der Universität für Bodenkultur Wien. // Er studierte an der Technischen Universität Wien Chemieingenieurwesen. // Seit der Diplomarbeit ist er im Bereich der Analytischen Chemie tätig. Seine Dissertation beschreibt den Aufbau und den Betrieb eines Systems zur regelmäßigen Durchführung von Laborvergleichsversuchen. // Er promovierte 1999 zum Doktor der Technischen Naturwissenschaften. Das IFA-Tulln veranstaltet jährlich über 20 Ringversuche, welche von Hunderten Labors in ganz Europa genutzt werden.

Karlsson, Martin, Prof. Dr.

// geboren 1975 in Karlstad, Schweden // studierte Volkswirtschaft und vergeichende Literaturwissenschaft an der Universität Lund und promovierte im Fach Volkswirtschaft am European University Institute in Florenz. // Zwischen 2000 und 2009 war er in Lund, Florenz an der Cass Business School in London, der University of Oxford und dem International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) in Wien in Forschung und Lehre tätig. // Er wurde mit mehreren Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Seit Ende 2009 ist Martin Karlsson Juniorprofessor für Angewandte Ökonometrie an der TU Darmstadt.

Karrer, Martin, Prof. Dr.

// geboren 1954 // studierte Germanistik, evangelische Theologie und zeitweise Soziologie und schloss 1980 mit dem Magister im Fach Sozialethik ab. // Nach Promotion (1983) und Habilitation (1988) ist er seit 1990 Professor für Neues Testament an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel. // Er ist Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Organisationen und verfasste zahlreiche Veröffentlichungen über Ästhetik und Ethik in der Zahnmedizin. // 2004 und 2007 erhielt er den Wissenschaftspreis der DZZ (Deutsche Zahnärztliche Zeitung). Der Autor veröffentlicht derzeit eine Aufsatzfolge über die Kultur- und Kunstgeschichte der Zähne und ihrer Darstellung in der DZZ.
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

News

Ein Profi unter den Zählwaagen

Ein Profi unter den Zählwaagen
Eine Zählwaage wiegt nicht nur Gegenstände ab, sie speichert gleichzeitig Stückzahl und Gewicht. Alle wichtigen Daten können schnell ermittelt werden. Ihr Einsatzgebiet kann in der Lagerverwaltung oder bei Inventurarbeiten sein.

Text und Foto: © PCE Deutschland GmbH

Einfache Keimzahlbestimmung mit Luftkeimsammler PCE-AS 1

Einfache Keimzahlbestimmung mit Luftkeimsammler PCE-AS 1
Keimzählgeräte können mikrobiologische Verunreinigungen kontrollieren und erleichtern den verbreiteten Mikroorganismen entgegenzuwirken, damit sollen Infektionen und Kontamination weitgehend vermieden werden. Luft gehört zu den natürlichen Trägern von mikrobiologischen Keimen, die durch Menschen, Tiere und Pflanzen erzeugt werden.

Text und Foto: © PCE Deutschland GmbH

Die succidia-iPad-App ist da!

Die succidia-iPad-App ist da!
Die Fachmagazine aus den Gebieten der Labor- branche, Biotechnologie, Forschung, Sportmedizin, Veterinärmedizin und Chemie sind jetzt auch auf dem iPad erhältlich. Frisch nach Erscheinen der jeweiligen Printausgabe können die User die kompletten Ausgaben über das App abrufen. Und mehr als das. Die succidia App bietet interaktive features, weiterführende Informationen zu den renommierten Autoren und Themen sowie ein wachsendes Archiv, so dass der Zugriff zu allen ab Ende 2013 erschienenen Magazinen möglich ist.

Mit einer App die ganze Succidia-Welt erfahren – viel Spaß damit!