25.10.2014 05:27 - Über uns - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Karst, Uwe, Prof. Dr.

Kasig, Werner, Prof. Dr.

// studierte Geologie/ Paläontologie in Freiberg/Sa., Aachen und Bonn und promovierte 1967. // 1980 habilitierte er für Allgemeine, Regionale und Historische Geologie in Aachen. // Seit 1980/81 ist er Professor an der Universität Essen, seit 1982 Univ. Prof. für Allg., Regionale und Hist. Geologie an der RWTH Aachen. // Sein Forschungsinteresse gilt der Eifelgeologie, Karbonatgesteinen, der Kalkgewerbe/ -industrie sowie der Umweltgeologie. // Weiterhin engagiert sich Prof. Kasig für Geologische Öffentlichkeitsarbeit (Geopfade, Besucherbergwerke und Museen).

Kaspar, Jan, Dr.

// Jg. 1984 // studierte Materialwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt mit Abschluss Dipl.-Ing // Im Juli 2014 absolvierte er an gleicher erfolgreich seine Promotion zum Thema „Carbon-rich Silicon Oxycarbide ­(SiOC) and Silicon Oxycarbide/Element (SiOC/X, X= Si, Sn) Nano-Composites as new Anode Materials for Li-Ion Battery Application“ // Zurzeit ist er als Post-Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe von Prof. Riedel tätig

Kasper, Cornelia, Prof. Dr.

// studierte Chemie an der Leibniz Universität Hannover und promovierte 1998 am Institut für Technische Chemie der Leibniz Universität Hannover. // 1998-2000 war sie EU-Referentin an der Universität Hannover. // Von 2000-2011 leitete sie ihre Arbeitsgruppe „Zell- und Gewebekultur-Tissue Engineering“ und habilitierte sich 2007 in technischer Chemie. // 2011 nahm sie den Ruf an die Universität für Bodenkultur in Wien am Department für Biotechnologie an und hat seit Oktober 2011 die Professur „Biopharmazeutische Produktion“ inne.

Kauert, Gerold, Prof. Dr.

// studierte Pharmazie an der Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn, wo er 1977 am Pharmakologischen Institut promovierte. // Auf seine Zeit als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Rechtsmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität München folgte 1983 die Habilitation. // 1990 wurde er als Forensischer Toxikologe anerkannt. // 1994 folgte er einem Ruf auf Professur und Leitung des Institutes für Forensische Toxikologie des Zentrums der Rechtsmedizin der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main. // Mitglied in diversen Fachgesellschaften und Vorstands- sowie Vizepräsident der Deutsche Gesellschaft für Verkehrsmedizin.

Kaufmann, Michaela, Dr.

// studierte technische Biologie an der Universität Stuttgart. // Seit 1999 ist sie als ­wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer IGB in der Abteilung Zellsysteme tätig und leitet dort die Gruppe „Hautäquivalent“. // Frau Kaufmann betreut im von Prof. Mertsching wissenschaftlich geleiteten Projekt „Automated Tissue Engineering on Demand“ die biologischen Untersuchungen.

Keck, Cornelia, Dr.

// studierte Pharmazie an der Freien Universität (FU) in Berlin. // Anschließend arbeitete sie 9 Monate an der Universität von Otago/Neuseeland sowie 1 Jahr für die PharmaSol GmbH/Berlin. // Im Jahr 2006 promovierte sie an der FU zum Thema Nano-kristalle und Lasertechnologie und arbeitet seitdem am Institut für Pharmazie mit Schwerpunkt „Nanotechnologie für Kosmetika und Nutraceuticals“.

Kempe, Günther, Dr.

// Jg. 1953 // studierte Lebensmittelchemie an der TU Dresden und promovierte dort zum Dr. rer. nat. // Seit 1981 ist er am Bezirks-Hygiene-Institut Chemnitz in verschiedenen Bereichen der Rückstandsanalytik tätig, seit 1986 als Abteilungsleiter Lebens­mitteltoxikologie und seit 1991 als Fachgebiets­leiter für Pestizide und organische Rückstände an der LUA Sachsen // Seine analytischen Schwerpunkte liegen in der Gaschromatografie, LCMS/MS und GC-MS/MS // Er ist bzw. war Mitglied in diversen Arbeitsgruppen des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN), des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) bzw. des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) // Von 2000 bis 2010 war er Obmann der AG Pestizide der GDCh // Von 2011 bis 2013 war er der Vorsitzende der „BfR-Kommission für Pflanzenschutzmittel und ihre Rückstände“ // Seit 2011 ist er Fachgebietsleiter für „Pharmakologisch wirksame Stoffe“ am Standort Chemnitz der LUA Sachsen

Kettner, Matthias, Dr. med.

(auf dem Foto rechts) // geboren 1975 in Remscheid // studierte nach einem mehrjährigen Gastspiel in der Bankenwelt und einem Abstecher in die Entwicklungshilfe Humanmedizin in Frankfurt am Main. // Nach der Approbation 2004 fing er als Assistenzarzt im Institut für Rechtsmedizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main an und arbeitete an verschiedenen Kliniken der Fachdisziplinen Rechtsmedizin, Pathologie und Psychiatrie. // Derzeit ist er als Facharzt für Rechtsmedizin Leiter der Abteilung Experimentelle Rechtsmedizin des Instituts für Rechtsmedizin der Universität des Saarlandes. // Die Arbeits- und Forschungsschwerpunkte von Mattias Kettner liegen in den Bereichen Biomechanik (FEM, computergestützte Simulation von Gewalteinwirkungen), bildgebende Verfahren, Tatrekonstruktion und Blutspurenanalyse sowie Neurobiologie des Drogentods.

Kirsch, Matthias, Prof. Dr.

Kirsch, Peer, Prof. Dr.

// geb. 1965 in Herford // studierte Chemie an der Universität Heidelberg und promovierte 1992 am Max-Planck-Institut für medizinische Forschung in Heidelberg // Es folgte ein Postdoc-Aufenthalt bei Tomoya Ogawa am RIKEN-Institut in Wako, Japan // 1995 trat er in die Flüssigkristallforschung von Merck in Darmstadt ein // Von 2005–2010 leitete er bei Merck Japan Ltd. Labors für LCD-Anwendungstechnik und für neue Technologien // Seit seiner Rückkehr nach Darmstadt 2010 beschäftigt er sich mit organischer Elektronik und Photovoltaik sowie mit der Entwicklung neuartiger flüssigkristalliner Materialien für Anwendungen außerhalb des Display-Bereichs // Neben seiner industriellen Tätigkeit habilitierte er sich 2001 an der Universität Bremen und ist seit 2012 außerplanmäßiger Professor an der Universität Freiburg // In seiner Freizeit spielt er Cello in verschiedenen Amateurorchestern und Kammermusikensembles

Klein, Carmen

// geb. 1989 // absolvierte nach Ihrem Abitur ein Redaktionspraktikum bei der GDCH-Mitgliederzeitschrift „Nachrichten aus der Chemie“ in Frankfurt/Main // Seit Oktober 2009 studiert sie „Biomolecular Engineering“ an der TU Darmstadt (gegenwärtig im Master) und ist Mitglied des diesjährigen iGEM-Teams

Kleine, Marco, Dr.

// geboren 1973 // studierte Chemie und promovierte 2003 an der Ruhr-Universität Bochum. // Seit 2004 Produktspezialist für Verdampfung & Chromatografie bei BÜCHI Labortechnik GmbH in Essen.

Klingel, Karin, Prof. Dr. med.

// Stellvertretende Leiterin der Abt. Molekulare Pathologie am Universitätsklinikum Tübingen. // Sie war 1988-1992 Forschungsstipendiatin der DFG und der Max-Planck-Gesellschaft sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Biochemie, Abteilung für Virusforschung, Martinsried. // 2003 erfolgte die Habilitation für das Fach Molekulare Pathologie, danach im Jahr 2007 die Ernennung zur Apl. Professorin an der Med. Fakultät der Universität Tübingen. // (Mit-) Autorin von mehr als 120 wissenschaftlichen Publikationen in international anerkannten Zeitschriften mit einem Impact Factor > 600 sowie mehr als 200 Kongressbeiträgen. // Ihr primäres Interesse gilt der Identifikation immunologisch relevanter Mechanismen bei chronisch fibrotischen Erkrankungen und Virus-induzierter akuter und chronischer Herzerkrankungen.

Klöcking, Renate, Prof. Dr.

(auf dem Foto rechts) // studierte von 1953-1958 Biologie an der Karl-Marx-Universität Leipzig und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. // 1967 habilitierte sie sich an der Universität Rostock. // 1969 wurde sie zur Hochschuldozentin für das Fachgebiet Medizinische Biologie und 1978 zum außerordentlichen Professor an der Medizinischen Akademie Erfurt ernannt. // Von 1993 bis 2000 hatte sie die Professur für Biochemische Virologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena inne und leitete in der Zeit das Labor für antivirale Testungen am Institut für Antivirale Chemotherapie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. // Seit dem Jahr 2004 ist sie Gastprofessorin an der Hochschule Zittau/Görlitz.
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

News

Ein Profi unter den Zählwaagen

Ein Profi unter den Zählwaagen
Eine Zählwaage wiegt nicht nur Gegenstände ab, sie speichert gleichzeitig Stückzahl und Gewicht. Alle wichtigen Daten können schnell ermittelt werden. Ihr Einsatzgebiet kann in der Lagerverwaltung oder bei Inventurarbeiten sein.

Text und Foto: © PCE Deutschland GmbH

Einfache Keimzahlbestimmung mit Luftkeimsammler PCE-AS 1

Einfache Keimzahlbestimmung mit Luftkeimsammler PCE-AS 1
Keimzählgeräte können mikrobiologische Verunreinigungen kontrollieren und erleichtern den verbreiteten Mikroorganismen entgegenzuwirken, damit sollen Infektionen und Kontamination weitgehend vermieden werden. Luft gehört zu den natürlichen Trägern von mikrobiologischen Keimen, die durch Menschen, Tiere und Pflanzen erzeugt werden.

Text und Foto: © PCE Deutschland GmbH

Die succidia-iPad-App ist da!

Die succidia-iPad-App ist da!
Die Fachmagazine aus den Gebieten der Labor- branche, Biotechnologie, Forschung, Sportmedizin, Veterinärmedizin und Chemie sind jetzt auch auf dem iPad erhältlich. Frisch nach Erscheinen der jeweiligen Printausgabe können die User die kompletten Ausgaben über das App abrufen. Und mehr als das. Die succidia App bietet interaktive features, weiterführende Informationen zu den renommierten Autoren und Themen sowie ein wachsendes Archiv, so dass der Zugriff zu allen ab Ende 2013 erschienenen Magazinen möglich ist.

Mit einer App die ganze Succidia-Welt erfahren – viel Spaß damit!