23.04.2014 13:46 - Über uns - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Kraus, Florian, PD Dr.

Florian Kraus, Jg. 1977, // studierte Chemie an den Universitäten ­Regensburg und San Diego und promovierte 2005 // Er habilitierte sich im Jahr 2011 für Anorganische Chemie an der Technischen Universität ­München // Seine explorative Forschung zielt auf die Darstellung neuer ­Fluoride und Halogenide von Metallen und Nichtmetallen und vereint ­Methoden der Festkörper- und Lösungs­mittelchemie // In Umsetzungen von Fluoriden mit Ammoniak konnte eine Fülle neuer Verbindungen gewonnen werden, auch in so abgelegenen Feldern wie der Beryllium- und Uranchemie // Das [Be(NH<sub>3</sub>)<sub>4</sub>]<sup>2+</sup>-Kation und das molekulare [UF4(NH3)4] seien hier als Beispiele genannt. Durch reine Grundlagenforschung wurde so der eindeutige Beweis möglich, dass elementares Fluor – das reaktivste bekannte Element – in der Natur vorkommt. <i>Florian Kraus im Fluorlabor an der TU München. Foto: Andreas Heddergott</i>

Kreck, Guido

// studierte bis 2005 Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart // seit 2006 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, in der Abteilung Reinst- und Mikroproduktion // Arbeitsgebiete: Strömungsmechanik und Strömungsvisualisierung, der Leichtbau und die Validierung von Präzisionsreinigungsverfahren

Kreiner, Guido, Dr.

Krohn, Markus, Dr.

// PostDoc im Labor von Prof. Pahnke und leitet dort die Forschungs arbeiten zum Einfluss von ABC-Transportern auf die Alzheimer Demenz sowie die Etablierung neuer Mausmodelle und In-vitro-Assays. // Er studierte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald, wo er im Jahr 2002 sein Diplom im Fach Biologie erhielt. // Nachdem er dort bis 2007 als wissen schaftlicher Mitarbeiter tätig war, ging Herr Krohn ans NRL nach Rostock, wo er 2010 seine Dissertation abschloss. Zukünftig wird er ebenfalls in Magdeburg seine Forschungstätigkeit fortsetzen.

Kroll, Marius, Dr.

Marius Kroll (34, 3. v. rechts) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Forschungsschwerpunkt in der ultra-hochauflösenden Massenspektrometrie in Verbindungen mit säulenchromatografischen Vortrennungen.

Kuchenbecker, Gerd

// geboren 1943 // hat seit 1966 bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben im Jahre 2006 als Laborplaner gearbeitet. // Er war Mitarbeiter der SCHERING AG, Berlin und Leiter der Gruppe Projektierung Labor-, Reinraumund Gebäudetechnik und gilt als einer der erfahrensten deutschen Laborplaner.

Kuhn, Alexander, Prof. Dr.

// geboren 1965 in Rosenheim // studierte Chemie in München, Bordeaux und Oxford und promovierte 1994 an der Universität Bordeaux. // Nach einem Post-doc-Aufenthalt am California Institute of Technology und einer Zeit als Assistenzprofessor in Bordeaux wurde er 2000 zum Professor berufen und übernahm die Leitung des Labors für Analytische Chemie. // Seine Arbeit konzentriert sich im Wesentlichen auf die Anwendung elektrochemischer Konzepte in verschiedenen Bereichen, die von Analytik über Katalyse bis hin zu Energieumwandlung und den Materialwissenschaften reichen. // Er wurde mit dem Elektrochemiepreis der französischen Gesellschaft für Chemie ausgezeichnet, hatte zahlreiche Gastprofessuren inne und ist z. Zt. Vorsitzender der Bioelektrochemie der International-Society of Electrochemistry.

Kuhnert, Nikolai, Prof. Dr.

// studierte Chemie in Würzburg und promovierte 1995 in Anorganischer Chemie und Pharmazeutischer Biologie. // Nach Postdoktorandenaufenthalten in Cambridge (UK) und Oxford (UK) war er als Lecturer und später Senior Lecturer an der University of Surrey (UK) tätig. // Seit 2006 ist er Professor für Analytische und Organische Chemie an der Jacobs University Bremen. // Seine Forschungsinteressen beinhalten die Chemie der Polyphenole, mit Schwerpunkten auf der Entwicklung neuer massenspektrometrischer Methoden zur Strukturaufklärung von Polyphenolen, Polyphenole aus Lebensmitteln, insbesondere schwarzer Tee, gerösteter Kaffee und Schokolade und den Auswirkungen dieser Lebensmittel auf die menschliche Gesundheit.

Kulozik, Ulrich, Prof. Dr.

// studierte Lebensmitteltechnologie an der TU München und promovierte auf dem Gebiet der Membrantrenntechnik. // 1991 habilitierte er für die Fachgebiete Lebensmittelverfahrenstechnik und Bioverfahrenstechnik. // Nach seiner Tätigkeit als Department Manager für Research/ Technology Transfer bei Kraft Jacobs Suchard in München übernahm er 2000 die Leitung des Lehrstuhls für Lebensmittelverfahrenstechnik und Molkereitechnologie an der TU München.

Künnenmeyer, Jens, Dr.

// geboren 1979 // studierte Diplom-Chemie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und promovierte 2009 an der Universität Münster im Arbeitskreis von Prof. Dr. Uwe Karst. Er beschäftigte sich mit der Methodenentwicklung zur Speziesanalytik, um klinische, pharmakokinetische und oekotoxikologische Effekte Gd-basierter MRT-Kontrastmittel zu studieren. // Nach einem einjährigen Aufenthalt bei der Novartis Pharma AG, Basel, Schweiz, arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der Metabolismus-Simulation mittels Elektrochemie-LC-MS am Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Kunz, Horst, Prof. Dr.

(auf dem Foto: mitte) // geboren 1940 in Frankenhausen (Sachsen) // studierte Chemie an der Humboldt-Universität Berlin und an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. // Er wurde 1969 bei Leopold Horner mit einer Arbeit über zyklische Organophosphorverbindungen promoviert. // Es folgten 1977 die Habilitation, 1979 die Ernennung zum Professor (C2) und, nach Ablehnung eines Rufes, die Berufung zum C4-Professor für Organische und Bioorganische Chemie an der Universität Mainz. // Seine Forschungsschwerpunkte sind stereoselektive Reaktionen und die Chemie von Alkaloiden, Peptiden, Kohlenhydraten und Glycopeptiden. // Er erhielt 1992 die Max Bergmann Medaille, 2000 die Emil-Fischer Medaille und 2001 die Adolf Windaus Medaille der Georg-August-Universität Göttingen. // Im Jahr 1988 wurde er zum korrespondierenden Mitglied der „Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig“ gewählt.

Kuraku, Shigehiro, Dr.

// seit April 2007 Assistenzprofessor an der Universität Konstanz // Er wurde 1976 in Nara, Japan geboren // Seine Abschlüsse BSc, MSc und PhD erhielt er von der Kyoto Universität, Japan // Er spezialisierte sich in Kyoto (1998–2003) auf molekulare Phylogenetik, speziell auf Genfamilien involviert in die Entwicklung der Tiere // Er ging dann nach Kobe, wo er die Schildkrötenpanzer-Entwicklung studierte // Später forschte er über die Entwicklung des Neunauges und an einigen unabhängigen Bioinformatik-Projekten als Postdoc am RIKEN Zentrum für Entwicklungsbiologie (2003–2007) // Seine Arbeiten wurden in Journalen unterschiedlicher biologischer Bereiche publiziert, wie der molekularen Phylogenetik, Zytogenetik und Entwicklungsbiologie

labor&more, Redaktion

Lang, Christine, Prof. Dr.

// geb. 1957 // studierte Biologie an der Universität Bochum, wo sie 1985 in Molekulargenetik promovierte // Anschließend arbeitete sie 10 Jahre in der Industrieforschung bei der Hüls Chemie Forschungsgesellschaft und hat dort u.a. die Arbeitsgruppe für Genetik und Molekularbiologie aufgebaut und geleitet // 1993 wechselte sie zur Technischen Universität Berlin und habilitierte sich im Fach Mikrobiologie und Molekulare Genetik // 2001 gründete Christine Lang die Organobalance GmbH und führt diese als Geschäftsführerin // Sie lehrt seit 2006 an der TU Berlin als apl. Professorin Mikrobiologie und Molekulargenetik // Ihre Arbeitsgebiete sind die molekulargenetische Optimierung von Hefen und die Entwicklung von neuen mikrobiellen Wirkstoffen // Christine Lang ist vielfach engagiert, so ist sie im Vorstand der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. und der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) im VCI sowie Mitglied des Wissenschaftsausschusses der International Probiotics Association // Seit 2012 hat Christine Lang gemeinsam mit dem Agrarökonomen Joachim von Braun den Vorsitz des Bioökonomierates der Bundesregierung inne Foto: organobalance

Langanke, Karlheinz, Prof. Dr.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

News

Die succidia-iPad-App ist da!

Die succidia-iPad-App ist da!
Die Fachmagazine aus den Gebieten der Labor- branche, Biotechnologie, Forschung, Sportmedizin, Veterinärmedizin und Chemie sind jetzt auch auf dem iPad erhältlich. Frisch nach Erscheinen der jeweiligen Printausgabe können die User die kompletten Ausgaben über das App abrufen. Und mehr als das. Die succidia App bietet interaktive features, weiterführende Informationen zu den renommierten Autoren und Themen sowie ein wachsendes Archiv, so dass der Zugriff zu allen ab Ende 2013 erschienenen Magazinen möglich ist.

Mit einer App die ganze Succidia-Welt erfahren – viel Spaß damit!

Take a look at HPLC 2014 New Orleans

Check out what's new at HPLC 2014 New Orleans, the largest global, multidisciplinary Liquid-phase Separations Conference & Expo of the Year! This exciting event covers all areas of liquid-phase separations in multiple disciplines and features strong content, expanded program of the world's experts, training programs, poster sessions, largest comprehensive exhibition of its kind, and abundant networking opportunities! If you want to learn about new methods, preview emerging technologies, ask questions to technology experts, network to solve practical and economical issues, and hear about latest innovations in all types of liquid-phase separations, then take a look at HPLC 2014 New Orleans.