17.09.2014 03:28 - Über uns - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Hempel, Maximilian, Dr.

Dr. Maximilian Hempel (rechts) // leitet seit 2002 das Referat Umweltchemie der DBU // Seine Arbeitsgebiete umfassen Nachhaltige Chemie und Nachhaltige Pharmazie sowie Innovationsmanagement

Hengst, Ludger, Prof. Dr.

// geboren 1963 in Wimbern // studierte Biologie in Marburg und promovierte von 1989 bis 1992 am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen. // Anschließend arbeitete er als Postdoktorand und später Research Fellow an der Scripps Clinic and Research Foundation in La Jolla, Kalifornien und war von 1998 bis 2005 Nachwuchsgruppenleiter am Max- Planck-Institut für Biochemie in Martinsried. // 2005 wurde er als Professor für Medizinische Biochemie und Direktor der Sektion für Medizinische Biochemie an das Biozentrum der Medizinischen Universität Innsbruck berufen. Schwerpunkt seiner Forschung sind molekulare Mechanismen der Regulation der Zellproliferation. Ludger Hengst hat den Cdk-Inhibitor p27Kip1 entdeckt.

Henninger, Stefan K., Dr.

// Stefan Henninger, Jg. 1975, // studierte Physik an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg und promovierte 2007 am Frei­burger Materialforschungszentrum über die großkanonische Monte Carlo-Simulation der Wasseradsorption an porösen Adsorbentien für Wärmetransformationsanwendungen // Seit 2009 ist er Gruppenleiter am Fraunhofer ISE für die Entwicklung neuer Sorptions­materialien

Henß, Anja, Dr.

// geboren 1978 // studierte Chemie in Gießen. // Sie wurde 2008 am Institut für Anorganische Chemie der Justus-Liebig-Universität promoviert und legte im Juni 2010 das erste Staatsexamen für das Gymnasiale Lehramt (Chemie und Physik) ab. // Seit November 2010 arbeitet sie als Postdoktorandin im SFB/TRR 79. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Knochenanalytik mittels ToF-SIMS.

Herbst, Kathrin

// geboren 1982 // hat Biologie an der Ruhr-Universität Bochum studiert und wird demnächst ihre Diplomarbeit in der Projektgruppe Molekulare Toxikologie am Leibniz-Institut für Arbeitsforschung abschließen. Sie beschäftigt sich hierin mit den Mechanismen synergistischer Schadstoffeffekte auf Urothelzellen.

Herce, Henry David, Dr.

// geboren 1972 in Südafrika // studierte theoretische Physik in Argentinien und promovierte an der North Carolina State University in USA. Am Rensselaer Polytechnic Institute (USA) entwickelte er erste biologische Modelle für zellpenetrierende Peptide. // Seit zwei Jahren forscht er im Bereich molekulare Zellbiologie

Herrmann, Bernd, Prof. Dr.

// war bis zum Eintritt in den Ruhestand 2011 Leiter der Abteilung Historische Anthropologie und Humanbiologie der Universität Göttingen // hat dort das Studienangebot Biologische Spurenkunde initiiert

Herrmann, Luise

// Jg. 1983, studierte bis 2010 Lebensmittelchemie an der Universität ­Hamburg // In ihrer Diplomarbeit beschäftigte sie sich mit der Differenzierung von Weizen und Dinkel über deren Proteinmuster // Nach dem Studium absolvierte sie ihr praktisches Jahr teils in Nantes, Frankreich und in Hamburg // Seit Mai 2011 promoviert sie am Institut für Lebensmittelchemie der Universität Hamburg zum Thema Authentizitätsüberprüfung von Kakaosorten und entwickelt DNA-basierte Methoden zur Unterscheidung des Edelkakaos Arriba und des Konsumkakaos CCN 51

Heselich, Anja, Dr.

// Jg. 1980 // studierte an der Hochschule Darmstadt den Ingenieursstudiengang Chemische Technologie mit dem Schwerpunkt Biotechnologie, in dem sie anschließend auch einige Jahre als Ingenieurin tätig war, zunächst in der Lehre und später in Forschungsprojekten, u.a. für das Bundesamt für Strahlenschutz // 2009 wechselte sie an die TU Darmstadt in die Arbeitsgruppe „Entwicklungsbiologie und Neurogenetik“ von Prof. Dr. Paul G. Layer, in der sie 2012 promovierte // Seitdem forscht sie dort in Zusammenarbeit mit der Hochschule Aschaffenburg als PostDoc im Auftrag der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) über den Einfluss von ionisierender Strahlung auf das kardiovaskuläre System. Dabei ist sie bis heute ihrem Steckenpferd, der Aufklärung der Interaktion zwischen Infrarot- und ionisierender Strahlung auf zellulärer Ebene, treu geblieben, über das sie gemeinsam mit Dr. Florian Frohns seit mehreren Jahren forscht.

Hess, Andreas, PD Dr.

// Jg. 1966, studierte Biologie an der TH Darmstadt und RWTH Aachen // Er pro­movierte im Bereich Akustik-­Lernen-Sprache am Leibniz-Institut für Neurobiologie, Magdeburg und habilitierte 2006 an der ­Universität Erlangen-Nürnberg // Dort leitet er am Emil-­Fischer-Zentrum die Arbeitsgruppe „Nicht­­inva­sive pharmakologische Bildgebung” und beschäftigt sich insbesondere mit der ­Darstellung und Analytik der Hirnaktivität ­mittels Magnet­resonanztomografie (MRT) an Kleintieren und Menschen // Auf diesem Gebiet hat er sich mit zahlreichen Publikationen internationales Renommee erworben

Hesse, Deike

// geboren 1979 // studierte Biologie an den Universitäten Düsseldorf, Nantes (Frankreich) und Marburg. // Bereits während ihrer Diplomarbeit, die sie 2006 abschloss, beschäftigte sie sich mit den Ursachen und Faktoren, welche zu einer unterschiedlichen Entwicklung des Körpergewichts und somit zu Adipositas bei Mäusen führen können. // In ihrem Promotionsprojekt am Deutschen Institut für Ernährungsforschung untersucht sie den regulatorischen Einfluss der monomeren GTPase ARFRP1 auf den Energiestoffwechsel im Fettgewebe und der Leber.

Hillebrand, Silke, Dr.

// studierte Chemie an der Universität Oldenburg (1990–1995) sowie Lebensmittelchemie an der TU Braunschweig (1997–1999) // Seit 2000 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Lebensmittelchemie der TU Braunschweig tätig // promovierte 2004 über das Thema „Analytik von Polyphenolen in Buntsäften im Hinblick auf Saftqualität, Farbe und antioxidative Aktivität“

Hilterhaus, Lutz, Dr.

// hat Chemie mit Schwerpunkt Biochemie studiert und ist seit 2009 Gruppenleiter am Institut für technische Biokatalyse an der TU Hamburg-Harburg. // Seine Forschungsgebiete umfassen die lösungsmittelfreie Biokatalyse, die Etablierung von Reaktionssequenzen und die biokatalytische Polymerisation.

Hinrichs, Thomas, Dipl.-Ing.

// studierte Bioingenieurwesen, Fachrichtung Medizintechnik an der FH-Hamburg. // Von 1995–2000 war er als Sachverständiger beim TÜV Nord e.V. und TÜV Süddeutschland in der Abteilung Biotechnologische Sicherheit tätig. // Seit 2000 leitet er das Produkt management und Marketing der BERNER INTERNATIONAL GMBH. // Mitgliedschaften: Normengremium DIN 12980 „Sicherheitswerkbänke für Zytostatika“, Normengremium DIN EN 12469 „Mikrobiologische Sicherheitswerkbänke“, BG-Chemie Arbeitskreis „Sichere Biotechnologie, Merkblatt B 011: Sicheres Arbeiten an mikrobiologischen Sicherheitswerkbänken“, Expertenkreis Labortechnik (ELATEC) für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Arbeitskreis VDI 2083 Blatt 16 „Reinraumtechnik – Abgetrennte reine Umgebungen (Isolatoren, Mini-Environments, Reinraummodule), Wirksamkeit und Zertifizierung“

Hinrichs, Winfried, Prof. Dr.

// geboren 1950 in Hamburg // absolvierte eine Chemielaboranten- Lehre, studierte zunächst Chemie-Ingenieurwesen ( 1970 – 1973) und dann, nach einem Industrieaufenthalt, Chemie von 1976 – 1980. // Er promovierte 1983 mit einer Arbeit über Organische Halbleiter am Institut für Anorganische und Angewandte Chemie der Universität Hamburg in der Arbeitsgruppe von Günter Klar. // Nach einem Postdoc-Aufenthalt bei Jan Reedijk an der Rijksuniversiteit te Leyden (Niederlande) ging er 1986 an die Freie Universität Berlin (Institut für Kristallographie, Arbeitsgruppe Wolfram Saenger), wo er sich 1996 im Fachbereich Chemie habilitierte. // Nach einem einjährigen Gastaufenthalt im Arbeitskreis von Dino Moras in Strasbourg (IGBMC, Université Louis Pasteur) folgte er 1999 einem Ruf auf den Lehrstuhl Biochemie I an der Universität Greifswald. // Seine wissenschaftlichen Arbeiten sind geprägt von der Anwendung der Röntgenstrukturanalyse. Eines seiner Interessengebiete sind Struktur-Funktions-Beziehungen biologischer Makromoleküle.
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

News

Ein Profi unter den Zählwaagen

Ein Profi unter den Zählwaagen
Eine Zählwaage wiegt nicht nur Gegenstände ab, sie speichert gleichzeitig Stückzahl und Gewicht. Alle wichtigen Daten können schnell ermittelt werden. Ihr Einsatzgebiet kann in der Lagerverwaltung oder bei Inventurarbeiten sein.

Text und Foto: © PCE Deutschland GmbH

Einfache Keimzahlbestimmung mit Luftkeimsammler PCE-AS 1

Einfache Keimzahlbestimmung mit Luftkeimsammler PCE-AS 1
Keimzählgeräte können mikrobiologische Verunreinigungen kontrollieren und erleichtern den verbreiteten Mikroorganismen entgegenzuwirken, damit sollen Infektionen und Kontamination weitgehend vermieden werden. Luft gehört zu den natürlichen Trägern von mikrobiologischen Keimen, die durch Menschen, Tiere und Pflanzen erzeugt werden.

Text und Foto: © PCE Deutschland GmbH

Die succidia-iPad-App ist da!

Die succidia-iPad-App ist da!
Die Fachmagazine aus den Gebieten der Labor- branche, Biotechnologie, Forschung, Sportmedizin, Veterinärmedizin und Chemie sind jetzt auch auf dem iPad erhältlich. Frisch nach Erscheinen der jeweiligen Printausgabe können die User die kompletten Ausgaben über das App abrufen. Und mehr als das. Die succidia App bietet interaktive features, weiterführende Informationen zu den renommierten Autoren und Themen sowie ein wachsendes Archiv, so dass der Zugriff zu allen ab Ende 2013 erschienenen Magazinen möglich ist.

Mit einer App die ganze Succidia-Welt erfahren – viel Spaß damit!